sommerpasta mit zitrone – alle lieben pasta!

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Beitrag enthält Werbung – advertising.

 

 

Besucht auch die Aktion „Alle lieben Pasta!“ von tastesheriff!

 

Pasta im Sommer: das passt immer – Pasta ist ein schnelles Gericht für all diese warmen Sommerabende, wenn ihr draußen mit einem Glas Wein sitzt & ihr euch nach etwas leichtem, aber dennoch substanziellem sehnt – was euch natürlich auch nicht zu lange in die Küche verbannt.

 

 

Diese Spaghetti sind umhüllt von einer Mischung aus frischem, knackigen Zitronenaroma, leichter Chilischärfe & herzhaftem Knoblauch – Zitronenthymian gibt dem ganzen ein solides, mediterranes Finish.

Fangt sofort an… ihr braucht nur ein paar Zutaten:

  • Spaghetti
  • Olivenöl
  • eine Bio-Zitrone
  • Knoblauch
  • getrocknete Chilischoten…
  • …& vielleicht noch etwas Sahne & etwas frischen Zitronenthymian.

 

 

Schritt 1: Die Zitronenschale abreiben & den Saft auspressen.

Schritt 2: Die Knoblauchzehen pressen.

 

 

Während die Spaghetti glücklich vor sich hin kochen, schnappt euch eine Pfanne & fangt an, den Zitronenabrieb, den ausgepressten Knoblauch & die Chilischoten in Olivenöl anzubraten – sanft! Ganz sanft! Nichts soll anbrennen & schwarz werden!

Gebt etwas Pastakochwasser für die Cremigkeit hinzu… & etwas Zitronensaft für das „Extra-Zitronige“!

 

 

Sobald die Spaghetti fertig gekocht & abgegossen sind, kippt sie in die Pfanne & rührt & wendet sie, um alles schnell & gut zu vermengen.

Vergesst nicht, die Chilischoten zu entfernen!

Gebt vielleicht noch etwas Sahne hinzu, um alles noch cremiger zu machen…

 

 

Wenn ihr die Pasta serviert, streut ein wenig frischen, gehackten Zitronenthymian darüber!

 

 

Perfekt! An die Gabeln!

 

sommerpasta mit zitrone – alle lieben pasta!

Prep Time: 15 minutes

Servings: 2

sommerpasta mit zitrone – alle lieben pasta!

Wieder einmal ein einfaches Spaghettigericht - heute mit einem starken, frischen Zitronenaroma: ganz leicht & ganz schnell fertig!

Ingredients

  • 150 g Spaghetti
  • 3 EL Olivenöl
  • Abrieb & Saft einer Bio-Zitrone
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2-3 getrocknete Chilischoten
  • Salz & Pfeffer
  • 2-3 EL flüssige Sahne - OPTIONAL
  • 1 EL gehackter frischer Zitronenthymian - OPTIONAL

How to...

  1. Die Zitronenschale abreiben & den Saft auspressen.
  2. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen & die Spaghetti darin kochen - solange, wie es die Packungsbeilage empfiehlt.
  3. Während die Spaghetti kochen, das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  4. Den Zitronenabrieb, den ausgepressten Knoblauch & die Chilischoten dazugeben.
  5. Alles ganz sanft braten, bis die Spaghetti fertig sind.
  6. Etwa 4 EL Pastakochwasser & 2 EL Zitronensaft hinzugeben & verrühren.
  7. Salzen & pfeffern.
  8. Die Chilischoten herausnehmen & wegwerfen.
  9. Die Spaghetti abgießen & in die Pfanne kippen. Alles gründlich vermengen.
  10. Wenn ihr mehr Zitronenaroma mögt, könnt ihr noch etwas Zitronensaft hinzugeben - vielleicht 1 EL.
  11. OPTIONAL: 2-3 EL flüssige Sahne untermischen.
  12. OPTIONAL: Gehackten Zitronenthymian vor dem Servieren darüberstreuen.

Notes

Prep Time: Umfasst die Verarbeitung der Zitrone, das Anbraten & das Kochen der Spaghetti.

Knoblauch & Chilischoten: Letztendlich liegt es bei euch, wieviel Knoblaucharoma & Chilischärfe ihr mögt... Aber: auf keinen Fall auf Knoblauch oder Chilischoten verzichten!

Sahne: Das Pastakochwasser sorgt für eine leicht cremige Konsistenz - aber wenn ihr es noch ein wenig cremiger haben wollt, kippt einfach etwas Sahne dazu (kein Problem!).

Zitronenthymian: Wenn ihr keinen Zitronethymian habt, nehmt normalen Thymian.

Sorry: Keine Erfahrung mit dem Aufwärmen (geschweige denn Einfrieren) von Resten!

https://thebusinesswomanskitchen.de/sommerpasta-mit-zitrone-alle-lieben-pasta/

 

 

Da ist die Frische der Zitrone, da ist die Schärfe der Chilis & da ist das wohlige Knoblaucharoma! Dazu etwas Wein & einfach entspannen…

 

 

Die Businesswoman mit zu vielen Arbeitsstunden denkt sich so

Ich mag diese Teller mit schneller Pasta. Basta.

 

MerkenMerken

Spread the word. Share this post!