mein foodblog – meine regeln!

Print Friendly, PDF & Email

 

 

#1
Wir zählen keine Kalorien. Niemals.

#2
Ich bin keine gelernte Köchin, sondern Amateur – wie wir alle: offen für alles, solange Rezepte & Prozesse schnell zu guten Ergebnissen führen.

#3
Alles, was in diesem Food Blog veröffentlicht wird, ist Realität & bleibt Realität.
(Wir essen alles – ausgenommen katastrophale Testergebnisse!)

#5
Ich liebe Gemüse, aber ich bin keine Vegetarierin (oder gar Veganerin).

#8
Wenn ihr 6 Portionen kochen könnt, aber nur 2 braucht: dann kocht ruhig für 6 & friert ein, was übrig bleibt; es ist wirtschaftlicher, denn der Aufwand für’s Kochen & Saubermachen bleibt gleich.

#9
Wir stellen nicht alles selbst her: es gibt im Supermarkt unseres Vertrauens genug Fertigprodukte in hervorragender Qualität.

#13
Ich koche & backe nichts, was ich nicht mag.

#17
Ihr werdet niemals genug Zeit haben, um vor einem Familienfest 2 Tage lang (oder noch länger!) in der Küche zu stehen & alles selbst zuzubereiten.

#21
Wer mehr als 6-8 Gäste bewirten möchte, sollte einen guten Catering-Service engagieren.

#21a
Wer etwa 6-8 Gäste erwartet, sollte ernsthaft über ein Buffet nachdenken – und sich der Unterstützung eines guten Delikatessengeschäfts versichern.

#29
Ich erfinde keine neuen Gerichte, nur um Eindruck zu schinden.

#30
Habt keine Angst davor, Rezepte & Prozesse zu vereinfachen.

#31
Wenn eine bestimmte Zutat gerade nicht zur Hand ist, nehmt einfach etwas ähnliches (z. B. Makkaroni anstelle Spaghetti).

#32
Wir kennen keine Diäten, keine Abnehm-Zauber-Mittelchen, keine… – aber wir nutzen Fett, Öl & Zucker auch nicht im Überfluss.

#38
Einkaufen: Immer einfach, schnell & flexibel bleiben!
(Wenn es im Supermarkt eures Vertrauens keine reifen italienischen Tomaten gibt, nehmt einfach italienische Dosentomaten, aber startet keine Supermarkt-Ralley!).

#38a
Ich bin ein absoluter Fan vom One-Stop-Shopping.

#39
Vorräte: Immer minimalistisch & flexibel bleiben!

#42
Lasst nicht zu, dass Reste eure Küche zumüllen!

#45
Verliebt euch nur nicht in beeindruckende Küchengeräte, die ihr nur ganz selten braucht…

 

Spread the word. Share this post!