one-pot-pasta mit tomaten… alle lieben pasta!

Print Friendly, PDF & Email

 

 

Besucht auch die Aktion „Alle lieben Pasta!“ von tastesheriff!

 

Es ist Zeit für Pasta – One-Pot-Pasta (wieder einmal)!
Ich habe mich heute an einem ganz einfachen, aber trotzdem überaus leckeren Pastagericht versucht: Spaghetti mit Tomatensauce. Also denken wir jetzt an:

  • Spaghetti
  • Tomaten
  • etwas Käse.

 

Gibt es irgendjemanden da draussen, der so etwas noch nie mit Genuss verschlungen hat?

Um mit unserer speziellen One-Pot-Pasta beginnen zu können, brauchen wir eine ganze Menge starke Aromen.

Da haben wir:

  • italienische Tomaten (stückig oder püriert oder zumindest ohne Schale)
  • italienisches Tomatenmark (das doppelt konzentrierte…)
  • getrocknete Tomaten in Olivenöl
  • getrocknetes Basilikum
  • ein paar Sardellenfilets
  • ein paar Frühlingszwiebeln
  • Büffelmozzarella
  • …& Spaghetti!

 

Fürs Protokoll:
Ihr könnt nach Belieben frischen Knoblauch und/oder frische/getrocknete Chilischoten untermengen… wenn ihr mögt.

 

Wir beginnen damit, alles zu zerkleinern & zu würfeln & zu verrühren, um für das One-Pot-Pasta-Event gerüstet zu sein. Dann greifen wir uns eine Pfanne… & versichern uns sofort, dass die Pfanne groß genug für die Spaghetti ist!

 

 

Schritt 1: Die zerkleinerten Frühlingszwiebeln, getrockneten Tomaten & Sardellenfilets in Olivenöl 4-5 min lang anbraten.

Schritt 2: Die zusammengerührte Tomatenmasse, das Wasser & die Spaghetti hinzugeben.

Schritt 3: Alles zum Kochen bringen & dann 12-15 min lang köcheln lassen, bis eine dickflüssige Tomatensauce entstanden ist.

 

 

Schaut euch diese Spaghetti an!
Läuft euch da nicht das Wasser im Mund zusammen?

 

 

Stop: Da ist noch eine letzte Aufgabe… Den gewürfelten Mozzarella hineinkippen, umrühren & noch einmal für 1-2 min köcheln lassen, bis der Mozzarella zerfließt…

 

 

Voilà!

 

 

one-pot-pasta mit tomaten…

Prep Time: 15 minutes

Cook Time: 20 minutes

Servings: 2-3

one-pot-pasta mit tomaten…

Noch einmal One-Pot-Pasta: heute haben wir Tomaten, Tomaten, Tomaten... mit Spaghetti & etwas Mozzarella. Es ist das einfachste Pastagericht, das man sich vorstellen kann - ganz ehrlich: wer hat noch nie davon geträumt?

Ingredients

  • 150 g Spaghetti
  • 3 EL natives Olivenöl (Extra Vergine)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 3-4 Sardellenfilets (Anchovisfilets) in Öl
  • 3-4 getrocknete Tomaten in Öl (ca. 25 g)
  • frischer Knoblauch (gepresst oder gehackt) - optional
  • frische oder getrocknete Chileschoten (gehackt) - optional
  • 1 Dose italienische Dosentomaten (gestückelt) (ca. 400 g)
  • 1 Dose italienisches Tomatenmark (ca. 70 g)
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL getrocknetes Basilikum
  • 1 Kugel Büffelmozzarella (ca. 125 g)
  • 500 ml warmes/heisses Wasser
  • Salz & Pfeffer

How to...

  1. Die Frühlingszwiebeln, die Sardellenfilets & die getrockneten Tomaten kleinschneiden.
  2. Den Mozzarella würfeln.
  3. Dosentomaten, Tomatenmark & getrocknetes Basilikum verrühren.
  4. Frühlingszwiebeln, getrocknete Tomaten & Sardellenfilets im Olivenöl für 4-5 min anbraten.
  5. Die Tomatenmischung, das warme/heiße Wasser & die Spaghetti anschließend hinzufügen.
  6. Alles zum Kochen bringen & anschließend köcheln lassen (etwa 12-15 min).
  7. Immer wieder umrühren, damit die Spaghetti nicht zusammenkleben.
  8. Eine Preise Zucker hinzugeben.
  9. Salzen & pfeffern nach Geschmack.
  10. Schließlich den gewürfelten Mozzarella unterheben, verrühren & noch einmal für 1-2 min köcheln lassen.
  11. Sofort servieren.

Notes

Spaghetti: Ich habe Spaghetti mit einer Kochzeit von 8-10 min verwendet.

Knoblauch & Chili: Wenn ihr mögt, könnt ihr eine Knoblauchnote oder Chilischärfe oder beides erzeugen.

Mozzarella: Ihr könnt Mozzarella durch geriebenen Parmesan oder geriebenen Pecorino ersetzen.

Fall notwendig, könnt ihr das Pastagericht im Kühlschrank etwa 1 Tag lang aufbewahren & danach in der Mikrowelle erhitzen.

http://thebusinesswomanskitchen.de/one-pot-pasta-mit-tomaten-alle-lieben-pasta/

 

Es ist lecker! Einfach. Lecker.

 

Gibt es noch etwas zu erwähnen?
Ja:
Vielleicht habt ihr schon bemerkt, dass ich in One-Pot-Pasta immer getrocknete Kräuter benutze. Zuerst einmal: es ist gerade Winter & frische Kräuter machen sich rar & sind mickrig (also: meine Fensterbank ist immer noch leer!)… Aber ich habe auch gemerkt, dass getrocknete Kräuter, wenn sie mit all den andern Sachen zusammen gekocht werden, ein sehr intensives Aroma entwickeln, das für unsere One-Pot-Pasta-Experiments optimal ist.
Daher empfehle ich für diese Art des Pastakochens getrocknete Kräuter!

 

 

 

Die Businesswoman mit zu vielen Arbeitsstunden denkt sich so

Ich bin nach wie vor ein absoluter Fan dieser Pastagerichte… wie ich schon früher zu Protokoll gegeben habe. Es geht schnell & ist ganz einfach & jeder Pastafan schafft es… (Ich kann mir übrigens nicht vorstellen, das es jemanden gibt, der keine Pasta mag!)

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Spread the word. Share this post!

2 Comments

  1. Kerstin

    Hi; habe dieses Rezept heute ausprobiert – sehr lecker ! Werde ich häufiger kochen, da auch so schnell und einfach, selbst für ungeübte „Hobbyköche“ wie mich ???? Cheers….

    • The Businesswoman's Kitchen

      Freut mich, dass es euch so gut gefallen hat! Bis bald… (Termin?)

Comments are closed.