kurz vor weihnachten in wien

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Beitrag enthält Werbung – advertising.

 

 

Happy 2017!

Als wir in Wien eintrafen, nieselte es ein wenig… daraus wurden ein paar Schneeflöckchen & noch mehr Schnee in den nächsten beiden Tagen… Die Kälte hat unsere Pläne zwar ein wenig geändert, aber wir hatten dennoch sehr viel Spaß “Inside Wien” – und wir haben uns fest vorgenommen, noch einmal nach Wien zurückzukehren: im Frühling oder Sommer, um “Outdoor Wien” zu genießen.

 

Wir haben in diesem Jahr kurz vor Weihnachten ein langes Wochenende in Wien verbracht & die Stadt & ihre traditionelle Küche erlebt. Obwohl wir eigentlich vorhatten, viel mehr in den schmalen Gassen in Wiens 1. Bezirk spazieren zu gehen, interessante Lädchen zu erkunden, Kaffeehäuser zu suchen, edle Geschäfte zu bestaunen, immer mal wieder einen Kaffee zu trinken, natürlich ein bisschen einzukaufen (oder auch etwas mehr…) & das Wetter leider nicht mitspielte – Wien war großartig!

Jetzt erst einmal unser verlässlicher Reiseführer*:

 

Zum 1. Mal in der Weihnachtszeit 2016 hatten wir Schnee! Schaut euch den herrlichen Stefansdom in Dunst & Schnee an…

Wegen des Wetters haben wir uns eher “Inside Wien” herumgetrieben & das Herumspazieren in den Wiener Gassen auf ein notwendiges Minimum beschränkt. “Inside Wien” bedeutet Stefansdom & Hofburg… (nicht zu vergessen, Kaffeehäuser, Restaurants, Bars…).

Kommt einfach mit…

Unser 1. Ziel war der Stefansdom…

Um den Dom herum erstreckt sich ein kleiner, hübscher Weihnachtsmarkt, wo wir eine wunderschöne rot-goldene Christbaumkugel fanden – alles eher in Eile, denn ein eiskalter Wind fegte über den ungeschützten Platz.

Glücklicherweise ist die Hofburg nicht weit entfernt: natürlich nicht – denn die kaiserliche Familie hat hier gelebt & dort gebetet. Die Hofburg ist eine riesige, weitläufige Anlage mit vielen Gebäuden & Gärten, Heimat der Spanischen Hofreitschule (wir haben sogar einen Blick auf einen Lippizaner in einem Hof erhaschen können!) & verschiedener Museen wie der Albertina, in der sowohl eine Bildergalerie als auch Original-Palastzimmer zu besichtigen sind.

Wir näherten uns der Hofburg…

 

… & besichtigten die Albertina…

In den ehemaligen fürstlichen Räumen der Albertina fanden wir (nur ein Detail!) viele, sehr schön gearbeitete Öfen – und es gab natürlich nicht nur ein gelbes Zimmer & ein grünes Zimmer & ein rotes Zimmer, sondern auch noch ein blaues Zimmer & ein weißes Zimmer & …

Aber… unser Hauptinteresse galt natürlich den kaiserlichen Gemächern in der Hofburg (aka Kaiserappartements) – ja: ich meine natürlich die Räumlichkeiten, in denen Franzl & Sisi gelebt haben… (aka der berühmte Kaiser Franz-Josef & die noch berühmtere Kaiserin Elisabeth).

 

Fürs Protokoll:
Kaiserin Elisabeth wurde von der Familie “Sisi” genannt. Als in den 50er Jahren die Spielfilme gedreht wurden (3 Spielfilme mit Romy Schneider & Karl-Heinz Böhm) wurde beschlossen, sie “Sissi” zu nennen, weil es hübscher klang.
…& Franzl wurde mit 18 Kaiser & heiratete mit 24 die 16-jährige Sisi.

 

Die Besichtigungstour startet im kaiserlichen Haushalt (ein Teil der kaiserlichen Küche), wo viele, viele Pfannen & Töpfe zu sehen sind. Dann kommt die Porzellankammer mit vielen verschiedenen Kaffee- & Tafelservices, mit silbernen & vergoldeten Tischaufsätzen, Kerzenleuchtern und… und… und…

Schließlich erreichten wir die kaiserlichen Gemächer, die ziemlich bescheiden sind – “klein” (aus meiner Sicht) verglichen mit der riesigen Kapazität der Hofburg. Hier hängt das berühmte, offizielle Portrait von Sisi, aber auch das nicht weniger berühmte, private Portrait (ihr wisst schon: das eine Gemälde, wo Sisi mit wohlfrisiertem Haar & Juwelen zu sehen ist, und das andere, wo Sisi eine Art Negligée trägt & ihre Haare offen um sie herum wallen).

 

Zurück zu Wiens Straßen & Gassen: wir bewunderten die vielen schönen, sorgfältig verzierten Gebäude aus den letzten Jahrhunderten. Faszinierend ist diese einzigartige Mischung aus alten Gebäuden (& ein paar neueren…), von kleinen Geschäften & Flagship Stores, von Gassen, die so schmal sind, dass nur Fußgänger hindurchgehen können, von Restaurants & Bars, von Büros & Wohnungen… Es ist ein sehr lebendiger “1. Bezirk”!

 

Was haben wir gegessen?

Wir hatten immer ein wunderbares Frühstück mit frischen Brötchen (Semmeln) & Hörnchen & warmen Eiern im Glas… & hervorragendem Kaffee!!! (…und es gibt auch noch ein Stück Kuchen dazu!)

Zum Abendessen hatten wir uns für die traditionelle österreichische Küche entschieden:

  • Wiener Schnitzel (ein leicht paniertes, ganz dünnes Kalbsschnitzel mit Kartoffelsalat)
  • Tafelspitz (mit Gemüse gekochtes Rindfleisch mit einer Kren-(Meerrettich)-Apfel-Creme)
    Zuerst gibt es eine Schale der Fleischbrühe mit Gemüse; danach wird das Fleisch zusammen mit Bratkartoffeln & der “Kren-Masse” (frisch geriebener Meerrettich!) serviert.
    Ich habe gelesen, dass dies eines der Lieblingsgerichte vom Franzl war!
  • Backhendl (leicht panierte Hühnerteile (2 x Brust, 2 x Keule – ohne Knochen), die in einer Pfanne ausgebacken werden, mit Kartoffel- & Gurkensalat).

Meine bessere Hälfte & ich haben all das genossen!
(Warum reisen wir, um nicht – auch – fremde Küche im Original kennenzulernen!)

 

Jetzt gibt es noch einen Blick auf die nächtliche Weihnachtsdekoration. Die riesigen roten Lichterkugeln wirken noch imposanter, wenn man im 1. Stock in einer Bar direkt neben einer solchen Kugel sitzt…

… & einen “Espresso Martini” schlürft!
(Ich hatte diesen Cocktail noch nie zuvor probiert – glaubt mir: es ist eine außergewöhnlich gute Mischung aus Wodka, Kaffeelikör, frischen Espresso & gesalzenem Karamel-Sirup.)

 

 

Ein frohes Neues Jahr für euch alle!

 

 

Wien: wir kommen wieder… im Frühjahr oder Sommer, um die Hofburg als Ganzes zu sehen, Schönbrunn (noch ein kaiserliches Schloss), Belvedere (noch ein…) & all die anderen Dinge, die wir diesmal verpasst haben (… & neue Kaffeehäuser zu entdecken!)!

 

…& noch einmal unser verlässlicher Reisebegleiter*:

 

* All books are affiliate links to www.amazon.de (details Datenschutz).
* Alle Bücher sind über affiliate links mit www.amazon.de verknüpft (s. a. Datenschutz).

Spread the word. Share this post!