grün-weiß-rot: spargel-parmesan-tomaten – mal gemischt!

Print Friendly, PDF & Email

IMG_5456

 

April, Mai & June: das ist die Spargelsaison (na sagen wir… von Mitte/Ende April bis Mitte Juni…)! Neben den klassischen Varianten für Spargel ist es in diesem knapp bemessenen Zeitraum auch möglich, einen leckeren Spargelsalat zuzubereiten.

 

 

Meine bessere Hälfte & ich, wir lieben grünen Spargel!

Jedes Jahr im Frühjahr erwarten wir sehnsüchtig den ersten frischen Spargel & in den darauffolgenden Wochen genießen wir Spargelaromen, knackige Spargelstängel & zarte Spargelköpfe, die auf der Zunge zergehen.

Foto 31.05.15 18 36 53

Wir lieben Spargel auf klassische Art: gekocht (aber nicht zu lange!) mit frischen Kartoffeln, Sauce Hollandaise & zartem Schinken. Manchmal backen wir die Spargelstangen auch im Backofen: beträufelt mit ein wenig Olivenöl, Salz & Pfeffer, vielleicht noch ein paar Kirschtomaten, mediterrane Kräuter…

Heute möchte ich aber einen frischen Spargelsalat mit Tomaten & Parmesan vorstellen…

Wir brauchen nicht viele Zutaten:

  • (natürlich) grüner Spargel
  • reife & rote Kirsch- oder Flaschentomaten (ich hatte kleine Flaschentomaten!)
  • gehobelten Parmesan
  • Frühlingszwiebeln
  • ein paar frische mediterrane Kräuter… wie Basilikum (noch nicht auf dem folgenden Photo).

IMG_5420

Es ist ganz einfach, grünem Spargel zu putzen: nehmt eine Spargelstange in die eine Hand, greift mit der anderen Hand das Ende der Stange & brecht es ab. Das Ende der Spargelstange ist hart & holzig… ihr solltet es nicht essen: es würde definitiv das Spargelgericht ruinieren. Ihr merkt ganz schnell, dass es eine Art natürlicher Sollbruchstelle gibt – ungefähr ¼ vom Ende entfernt. (Das Photo zeigt sowohl geputzten als auch noch nicht geputzten grünen Spargel.) Die Endstücke werden einfach weggeworfen. Die gute Nachricht: der Rest der Spargelstange kann so auf dem Teller landen – es gibt keinen weiteren Abfall für den Komposteimer (falls ihr einen habt…).

 

Für’s Protokoll:
Es gibt auch WEISSEN Spargel. Wenn ihr euch mit weißem Spargel beschäftigt, müsst ihr definitiv jede Spargelstange vorsichtig abschälen… Meine Empfehlung: überlasst das lieber dem Küchenchef eures Lieblingsrestaurants!

 

Nächster Schritt: Schneidet die Spargelköpfe ab & lagert sie erst einmal für später. Den Rest der Spargelstangen könnt ihr in ca. 2 cm lange Stückchen schneiden.

IMG_1369

IMG_1370

 

 

Die Frühlingszwiebeln müssen noch zerkleinert werden. Damit ist dann aber auch schon die Brat-Vorbereitungs-Phase beendet.

IMG_5428

 

In einer Pfanne werden die Frühlingszwiebeln & die Spargelstückchen in Olivenöl für ca. 10-15 min gebraten.

In der Zwischenzeit werden die Tomaten geschnitten, in Küchenpapier eingewickelt & von euren Händen über der Spüle zusammengequetscht & ausgepresst: eine Menge Flüssigkeit kommt raus… die kleinen Kerne bleiben im Küchenpapier kleben… Das ist richtig so: wir brauchen für den Salat Tomaten, aber nicht so viel Flüssigkeit oder Kerne.

(Es sieht schon etwas unappetitlich aus…)

Foto 23.06.15 16 38 44

Rührt nun die Vinaigrette aus Olivenöl, Balsamico, süßem Senf & Salz 6 Pfeffer zusammen.Start mixing the vinaigrette composed of olive oil, balsamic vinegar, sweet mustard & salt & pepper.

Gebt frisches Basilikum zu den Tomaten.

Rettet den Spargel aus der Pfanne & legt nun die Spargelköpfe hinein. (Spargelköpfe sind ziemlich zart: es ist besser, die extra zu braten anstatt sie mit dem restlichen Spargel durcheinander zu bringen & in der Pfanne herumzuschubsen – so werden die Spargelköpfe ziemlich knusprig, wenn sie für ca. 10-15 min separat gebraten werden. Andererseits: wenn euch die Zeit davonläuft, dann packt einfach alles zusammen in die Pfanne.)

IMG_5435

IMG_5439

Jetzt könnt ihr alles vermischen – zum Schluss die Parmesanspäne hinzugeben.

IMG_5442

IMG_5451

 

Die knusprigen Spargelköpfe werden natürlich ganz zum Schluss obendrauf gelegt.

 

IMG_5458

 

grün-weiß-rot: spargel-parmesan-tomaten – mal gemischt!

Prep Time: 10 minutes

Cook Time: 30 minutes

Servings: 2-4

grün-weiß-rot: spargel-parmesan-tomaten – mal gemischt!

April, Mai & June: das ist die Spargelsaison (na sagen wir... von Mitte/Ende April bis Mitte Juni...)! Neben den klassischen Varianten für Spargel ist es in diesem knapp bemessenen Zeitraum auch möglich, einen leckeren Spargelsalat zuzubereiten.

Ingredients

  • 500 gr grüner Spargel (nicht geputzt)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • ca. 8 kleine Flaschentomaten (oder ca. 12 kleine Kirschtomaten) - ca. 125 gr
  • ca. 3-4 Blätter Basilikum
  • 50 gr Parmesanspäne
  • 1 Esslöffel Olivenöl (zum Braten)
  • 2 Esslöffel Olivenöl (für die Vinaigrette)
  • 1 Esslöffel Balsamico
  • 1 Teelöffel süßer Senf
  • Salz & Pfeffer

How to...

  1. Den grünen Spargel putzen, d. h. die Endstücke abbrechen.
  2. Die Spargelköpfe abschneiden & aufbewahren.
  3. Die Spargelstangen in ca. 2 cm lange Stückchen schneiden.
  4. Die Frühlingszwiebeln kleinschneiden.
  5. 1 Esslöffel Olivenöl in eine Pfanne geben & erhitzen - dann die Frühlingszwiebeln & die Spargelstücke hinzugeben.
  6. Salzen & pfeffern.
  7. Ca. 10-15 min braten: der Spargel sollte zwar durchgebraten, aber nicht zu weich sein.
  8. In der Zwischenzeit die Tomaten schneiden, in Küchenpapier einwickeln & ausdrücken - Flüssigkeit & Kerne entfernen.
  9. Die Basilikumblätter kleinschneiden.
  10. Das restliche Olivenöl, den Balsamico, den süßen Senf & Salz & Pfeffer zu einer Vinaigrette verrühren.
  11. Den Spargel aus der Pfanne nehmen & etwas abkühlen lassen.
  12. Die Spargelköpfe in die Pfanne legen & ca. 10-15 min braten - bis sie knusprig sind.
  13. Spargel, Tomaten, Basilikum & Vinaigrette vermengen.
  14. Die Parmesanspäne hinzugeben & vermengen.
  15. Die Spargelköpfe auf den Salat legen.

Notes

Salz: Ich habe meine Mischung aus Salz & mediterranen Kräutern benutzt. Die getrockneten Kräuter passen zum frischen Basilikum & verstärken das Aroma.

Tomaten: Wer mag, kann mehr Tomaten hinzugeben, aber nicht übertrieben - es ist immer noch ein Spargelsalat & kein Tomatensalat!

Spargelköpfe: Wie schon erwähnt, kann die Bratzeit reduziert werden, wenn der Spargel insgesamt in die Pfanne kommt.

Serving Size: Es ist ein kleiner Beilagensalat für 4 Personen... ein "richtiger" Salat für 2... & eine volle Mahlzeit für einen allein!

Ihr könnt den Spargelsalat sofort servieren (noch warm!) oder ihn durchaus 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

http://thebusinesswomanskitchen.de/gruen-weiss-rot-spargel-parmesan-tomaten-mal-gemischt/

 

Ihr könnt das Gesamtaroma des Salats steigern, wenn ihr alle Zutaten miteinander vermengt, solange der Spargel noch “warm” ist. Ihr könnt ihn auch sofort essen – zusammen mit frischem Baguette… einfach nur lecker!

Ich empfehle dringend, Parmesanspäne (aka gehobelter Parmesan) anstelle von geriebenem Parmesan zu nehmen, denn geriebener Parmesan neigt dazu “alles zu verdicken” (anders gesagt: es wird klebrig & weich bis zäh…).

 

The Businesswoman with too many office hours thinks

Jaaaa –  ich kann den Salat also durchaus vorab zuberieten, obwohl der “warme Salat” natürlich sehr lecker klingt. Andererseits, wenn ich den Spargel in einem Schritt brate – naja, vielleicht fallen die Spargelköpfe dann ein wenig auseinander – kann ich den Salat schon in 20 min hinbekommen.

 

IMG_5462

 

Spread the word. Share this post!