ganz kurz: quiche mit speck & käse – extra hoch!

Print Friendly, PDF & Email

 

Nach all diesen flachen Tartes & Quiches… jetzt – mal ganz kurz – ein Rezept für eine “hohe” Quiche mit Speck & Käse & Zwiebeln!

 

 

 
Kurzentschlossen habe ich diese Quiche in Angriff genommen… à la “Quiche Lorraine”! Also fangen wir jetzt gleich an & verschwenden keine Zeit!

Wir greifen erst einmal zu einem Quiche-Fertigteig (einem Hefeteig), der nicht lange braucht, um aufzugehen!

Eine Springform wird eingeölt & mit Panade (aka ganz kleinen Brotkrumen) ausgeschwenkt – ja: ich benutze Panade, um eine Schutzschicht für meine Quiche zu schaffen!

Der Fertigteig wird mit warmem Wasser verrührt, geknetet & dann ausgerollt. Der Teigfladen wird in die Springform gelegt & angepasst. (Es ist nicht schlimm, wenn die Kante etwas “zerrupft” wirkt! Nur überhängender Teig sollte abgeschnitten werden.)

… & vergesst nicht, den Backofen vorzuheizen (160 °C Umluft).

Für die Füllung nehmen wir die kleingeschnittenen Zwiebeln & den Speck. Der Speck wird angebraten, die Zwiebeln kommen dazu & alles wird ca. 5-10 min gebraten – bis es weich ist.

Danach stellt ihr die Speck-Zwiebel-Mischung erst eimal zur Seite, um sie ein wenig abkühlen zu lassen.

Die Créme Fraîche & die Eier verrühren: das wird ziemlich flüssig!
Salz & Pfeffer hinzufügen… & Thymianblättchen! (Ich mag es, wenn immer ein paar frische mediterrane Kräuter in meiner “einfachen” Quiche sind – diesmal hatte ich Thymian zur Hand!)

Schließlich kommen noch der geriebene Käse & die Speck-Zwiebel-Mischung dazu.

Die immer noch recht flüssige Masse wird in die vorbereitete Springform gegossen – und ab damit in den Backofen… für etwa 40-50 min.

Voilà: eine einfache “Quiche Lorraine”!

 

ganz kurz: quiche mit speck & käse – extra hoch!

Prep Time: 30 minutes

Cook Time: 40 minutes

Servings: 12-16

ganz kurz: quiche mit speck & käse – extra hoch!

Nach all diesen flachen Tartes & Quiche... jetzt - mal ganz kurz - ein Rezept für eine "hohe" Quiche mit Speck & Käse & Zwiebeln!

Ingredients

    für den Hefeteig:
  • 1 x Quiche-Teig (Fertig-Hefe-Teig)
  • für die Füllung:
  • 5 Eier
  • 400 gr Crème Fraiche
  • 100 gr Speck
  • 3-4 rote Zwiebeln ODER 4-5 Frühlingszwiebeln
  • 100 gr geriebener Parmesan ODER geriebener Gruyère (Greyerzer Käse)
  • 1 EL frische Thymianblätter
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Butter ODER Olivenöl
  • etwa 1-2 EL feine Panade
  • Equipment:
  • eine Springform (26 cm)

How to...

  1. Den Backofen vorheizen (160 Grad C Umluft).
  2. Speck & Zwiebeln kleinschneiden.
  3. Den Speck anbraten, die Zwiebeln hingeben & ca. 5-10 min braten; abkühlen lassen.
  4. Mit Öl ODER Butter die Springform einfetten, Panade hineinschütten, gut schütteln & lose Brotkrumen entfernen.
  5. Den Quiche-Teig nach Anleitung zubereiten, ausrollen & damit die Springform auslegen (überhängenden Teig abschneiden).
  6. Eier & Crème Fraiche verrühren.
  7. Salz & Pfeffer hinzugeben.
  8. Thymian hineinstreuen.
  9. Parmesan (oder Gruyère) und Speck & Zwiebeln hinzugeben.
  10. Alles gut verrühren & in die Springform gießen.
  11. Für ca. 40-50 min backen (bis die Quiche leicht braun wird & ein Holzstäbchen...(ihr wisst schon, was ich meine!)).
  12. In der Backform ca. 5 min abkühlen lassen; dann den Rahmend er Springform entfernen.
  13. Vollständig abkühlen lassen.
  14. Den Boden der Springform entfernen: die Quiche einfach auf die Servierplatte gleiten lassen.

Notes

Parmesan: Ihr könnt auch geriebenen Gruyère nehmen.

Thymian: Ihr könnt auch Oregano oder Basilikum oder Petersilie nehmen.

Die Quiche mit Zimmertemperatur servieren.

Die Quiche kann eingefroren werden; am besten vor dem Einfrieren in Stücke teilen.

http://thebusinesswomanskitchen.de/ganz-kurz-quiche-mit-speck-kase-extra-hoch/

 

(Informationen zum Equipment)

 

Ich weiß:

  • Original-“Quiche Lorraine” kennt keinen Hefeteig, sondern einen Mürbeteig.
  • Original-“Quiche Lorraine” kennt auch keine frischen mediterranen Kräuter…

Aber: Wie schon früher bekannt gegeben, arbeite ich bei Tarte & Quiche sowohl mit Mürbeteig als auch mit Hefeteig – & es ist manchmal einfach einfacher, mit einem Fertighefeteig zu beginnen (ihr könnt sicher sein, dass es immer funktioniert!).

 

Die Businesswoman mit zu vielen Arbeitsstunden denkt sich so

Ok. Ich bin erklärter Fan von Fertighefeteig – besonders wenn ich auf der Packung lese, dass er nur Mehl, Stärke & Trockenhefe & etwas Backpulver … Salz & Zucker… enthält. Im Grunde die gleichen Zutaten, die ich auch benutzen würde, wenn ich einen Hefeteig selbst zubereiten würde…

… & speziell, wenn mir mal wieder die Zeit davon gelaufen ist, ist so eine Quiche eine Super-Lösung, wenn viele Freunde & Familie erwartet werden! (Die kritische Zutat ist natürlich Crème Fraîche – der Rest findet sich schon in meiner Küche unter meinen Vorräten.)

 

Spread the word. Share this post!