fond & suppe – einmal asiatisch!

Print Friendly, PDF & Email

 

Was hat mich dazu getrieben?

Wie schon früher festgestellt (erinnert euch an meine Rindfleichbrühe…), passierte es wieder, dass ich Suppenfleisch zur Hand hatte – so dass ich (einmal mehr!) entschied, dieses Stück Rindfleisch für eine klare Brühe zu verwenden, aber dieses Mal mit vielen asiatischen Zutaten & Gewürzen!

Was machen wir anschließend mit einem asiatisch aromatisierten Rindfleischfond?

Dafür habe ich mein Wagamama-Kochbuch (s. meine Bücherseite) in die Hand genommen, in dem es viele Ideen für asiatische Nudelsuppen gibt… (Natürlich habe ich alles für meine Suppen-Version eine wenig angepasst – abhängig davon, was ich so in meiner Küche gerade vorrätig hatte…).

Aber wir fangen jetzt erst einmal mit Asia-Rindfleischfond an!

Wir gehen genauso vor, wie beim letzten Mal…

Was brauchen wir?

Da haben wir:

  • Suppenfleisch
  • Möhren & Frühlingszwiebeln
  • frischen Schnittlauch
  • frischen Ingwer & frisches Zitronengras
  • getrocknete Chilischoten
  • Pfefferkörner & Lorbeerblätter & Sternanis & Nelken
  • Salz & gemahlener Kreuzkümmel & gemahlener Korinader.

Wir zerteilen Fleisch & Gemüse in grobe Stücke, werfen dann alles in einem großen Topf & gießen viel Wasser dazu.

Wir lassen alles einmal aufkochen, danach reduzieren wir die Hitze, so dass es vor sich hin köchelt & setzen einen Deckel drauf.

 

Nach etwa 3 h haben wir einen Fond mir asiatischen Aromen. Wir werfen die “festen Bestanteile” weg – die pulverisierten Gewürze bleiben in der Brühe.

Das ergibt insgesamt etwa 2 l feinen Asia-Rindfleischfond. Wir können 5 Portionen à 400 ml abfüllen, was jeweils für 2 Schalen/Personen reicht… Wir können die Portionen in den Kühlschrank packen – oder besser noch: einfrieren!

 

Kommen wir nun zu unserer „zukünftigen Nutzung“: wir machen eine einfache asiatische Nudelsuppe.

 

Was brauchen wir für 1 (!) Schale:

  • etwas Rindfleisch (Filet…)
  • eine Möhre
  • ein paar Frühlingszwiebeln
  • dünne Spaghetti
  • Currypulver & Erdnussöl
  • … & 200 ml unseres selbstgemachten Asia-Rindfleischfonds.

 

Wir schneiden das Rindfleisch, die Möhre & die Frühlingszwiebeln in ganz dünne Streifen, behalten aber ein paar Frühlingszwiebelringe für später zurück.

Lasst uns dann die dünnen Spaghetti kochen, das Rindfleisch & das Gemüse in etwas Erdnussöl mit Curry anbraten – vergesst nicht, die Fond zu erhitzen.

Die abgegossenen Spaghetti werden wie ein kleiner Hügel in unsere Schale geschichtet – Fleisch & Gemüse drumherum. Schließlich gießen wir den heißen Fond darüber & streuen noch ein paar Frühlingszwiebelringe „on top“.

 

An die Löffel/Gabeln/Stäbchen – sofort!

 

fond & suppe - einmal asiatisch!

Prep Time: 10 minutes

Cook Time: 3 hours

Servings: 5 x 400 ml Fond / Suppe für 1 Schale

fond & suppe - einmal asiatisch!

Mit einem Asia-Rindfleischfond aus euren Vorräten könnt ihr asiatisch gewürzte Suppen ganz schnell & ohne großen Aufwand zubereiten. Stellt immer eine größere Menge Aisa-Rindfleischfond her & freut euch dann immer wieder beim Griff in den TK-Schrank.

Ingredients

    für den Asia-Rindfleischfond:
  • 300 g Suppenfleisch
  • 2 Möhren
  • 4-5 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 1 TL Salz
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5-6 cm frischer Ingwer
  • 3 Sternanis
  • 1 EL Nelken
  • 3 getrocknete Chilischoten
  • 2 Stengel frisches Zitronengras
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 2500 ml Wasser
  • für die Suppe:
  • 50 g dünne Spaghetti
  • 50 gr Rindfleisch (Filet...)
  • 1 Möhre
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Erdnussöl
  • 1/4 TL Currypulver
  • 200 ml Asia-Rindfleischfond

How to...

    für den Asia-Rindfleischfond:
  1. Schneidet Suppenfleisch & Gemüse in große Stücke.
  2. Packt alles (Fleisch, Gemüse, Gewürze) in einen großen Topf.
  3. Gießt das Wasser dazu & lasst es aufkochen.
  4. Reduziert anschließend die Hitze, verschließt den Topf mit einem Deckel & lasst alles für etwa 3 h lang vor sich hin köcheln.
  5. Gießt den Topfinhalt durch ein Sieb & werft die festen Bestandteile, die sich im Sieb wiederfinden, weg.
  6. Füllt den Fond in Behälter (Empfehlung: ca. 400 ml pro Behälter).
  7. Stellt alles in den Kühlschrank oder - noch besser - friert es ein - für die spätere Verwendung.
  8. für die Suppe:
  9. Kocht die Spaghetti & gießt sie ab.
  10. Schneidet das Rindfleisch & das Gemüse in feine dünne Streifen - legt ein paar Frühlingszwiebelringe für später zurück.
  11. Bratet Rindfleisch & Gemüse mit großer Hitze in Erdnussöl mit Curry an, bis das Fleisch braun ist & das Gemüse beginnt, weich zu werden.
  12. Erhitzt den Asia-Rindfleischfond.
  13. Gebt die Spagetti in eine Schale, so dass sie in der Mitte einen kleinen Hügel bilden.
  14. Arrangiert Fleisch & Gemüse darum herum.
  15. Gießt den heissen Fond dazu.
  16. Streut die (angebratenen) Frühlingszwiebelringe darüber.
  17. Sofort servieren & genießen.

Notes

Prep Time & Cook Time: bezieht sich nur auf den Asia-Rindflesichfond.

Prep Time für die Suppe: ca. 10 min Cook Time für die Suppe: ca. 10 min

Chili: Ihr könnt für den Fond soviele getrocknete Chilischoten nehmen wie ihr mögt - je mehr, desto schärfer!

Spaghetti: Ihr könnt auch typische chinesiche oder japanische Nudeln benutzen, wenn ihr zufällig welche in euer Küche findet.

Spaghetti kochen: Ihr könnt die Spaghetti auch in Asia-Rindfleischfond kochen - denkt dann aber daran, dass ihr etwas mehr Fondflüssigkeit braucht.

Servings: Für 2 Schalen braucht ihr 400 ml Fond, d. h. 1 Behälter mit eingefrorenen Fond. Alle anderen Zutaten könnt ihr ebenso einfach verdoppeln.

Asia-Rindfleischfond kann eingefroren werden (das habt ihr inzwischen schon gemerkt!).

Die Suppe muss sofort serviert & heiß gegessen werden.

http://thebusinesswomanskitchen.de/fond-suppe-einmal-asiatisch/

 

 

Noch ein paar Gedanken:

  • Es wird nur soviel Fond zugegossen, um etwa 90% des Schaleninhalts zu bedecken – daher 200 ml!
  • Würze & Schärfe kommen durch den Fond, d. h. durch die Gewürze im Fond & die Menge der Chilischoten.
  • Ihr könnt die Spaghetti auch in Asia-Rindfleischfond kochen: in diesem Fall braucht ihr mehr Fond-Flüssigkeit.
  • Ihr könnt die Spaghetti auch durch beliebige asiatische Nudelsorten ersetzen: in diesem Fall beachtet bitte die jeweilig Zubereitungsanleitung für die Nudeln.

 

 

Die Businesswoman mit zu vielen Arbeitsstunden denkt sich so

Das ist eine heiße, wohltuende, inhaltsreiche Suppe, die ich in ein paar Minuten zusammenrühren kann. Ich brauche nur ein paar Behälter mit Fond im Gefrierschrank – fertig für die Suppe. Vielleicht kann ich auch einen „einfachen” Fond nehmen & die asiatischen Gewürze erst zu der Suppe geben? Ich denke, es wird weniger intensiv „asiatisch“ schmecken, wäre aber eine Option – für den Notfall.

 

 

Spread the word. Share this post!