einfach nur biskuit

Print Friendly, PDF & Email

IMG_1008

 

 

 

 

 

Ein leichter Biskuitboden – knusprig oder weich – für viele Desserts & Torten!

Brauchen wir wirklich einen selbst gebackenen Biskuitboden? Tut es nicht auch ein gekaufter Biskuit aus dem Supermarkt unseres Vertrauens?

IMG_1006

Denken wir noch einmal darüber nach:
Natürlich ist ein “fertiger” Biskuitboden äußerst praktisch, besonders wenn wir es eilig haben, die Zeit dahinfliegt oder wir an einem heißen Sommertag nicht noch den Backofen anwerfen wollen…, aber andererseits ist selbst gebackener Biskuitboden viel leichter herzustellen als man denkt – dann ist da auch noch der Duft, der aus dem Backofen durch die Küche zieht…

Was Rezept & Vorgehen bei Biskuit angeht, verlasse ich mich auf Lorraine Pascal’s “Baking made easy” – ich gestehe: früher dachte ich, Biskuitherstellung sei wirklich schwierig (so wie original französischer Blätterteig!) & nichts für Amateure wie mich.

Fangen wir damit an, die Zutaten zusammenzukippen:

  • Zucker
  • Eier
  • Vanille.

(Das Mehl kommt später.)

IMG_0991

Alles wird sehr gründlich verquirlt.

Gießt den Teig dann auf ein Backblech, verteilt ihn, glättet die Oberfläche & stellt das Backblech in den vorgeheizten Backofen.

IMG_0996

IMG_1002

… und fertig ist der Biskuitboden:

IMG_1011

 

einfach nur biskuit

Prep Time: 20 minutes

Cook Time: 12 minutes

Servings: 1

einfach nur biskuit

Ein leichter Biskuitboden - knusprig oder weich - für viele Desserts & Torten!

Ingredients

  • 75 gr Puderzucker
  • Vanille einer Vanilleschote gemischt mit 1 Esslöffel Puderzucker ODER 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 75 gr Mehl
  • 1 Esslöffel warmes Wasser
  • Salz - optional
  • Equipment:
  • ein Backblech (ca. 35 x 40 cm)
  • ein elektrischer Handmixer

How to...

  1. Den Backofen auf 170 Grad C Umluft vorheizen.
  2. Wenn ihr eine Vanilleschote nutzt, die Vanilleschote längs aufschlitzen & die Vanille herauskratzen & mit dem Puderzucker vermischen ODER den Vanillezucker mit dem Puderzucker vermischen.
  3. Die Eier hinzugeben.
  4. Die Mischung mit einem elektrischen Handrührgerät einige Minuten lang auf höchster Stufe schlagen, bis der Teig schaumig & locker ist.
  5. Das Wasser hinzugeben.
  6. Das Mehl hinzugeben & vorsichtig mit einem Löffel untermengen. Keine Mehlklümpchen erzeugen!
  7. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  8. Den Teig darauf gießen & gleichmäßig verteilen.
  9. Im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 min backen. Der Biskuitboden ist fertig, wenn er leicht gebräunt ist & sich die Kanten leicht nach oben biegen.
  10. Aus dem Backofen nehmen & den Biskuitboden auf ein Kuchengitter stürzen. Man kann das Kuchengitter auch mit Backpapier bedecken & mit Puderzucker einstäuben, bevor man den Biskuitboden drauf stürzt - das empfiehlt sich, wenn man eine Kuchenrolle im Sinn hat.
  11. Ein paar Minuten abkühlen lassen & dann das Backpapier vorsichtig ablösen.

Notes

Backzeit: 12 min Dies ist ein Mittelwert. Es kann sein, dass der Biskuitboden schon nach 10 min fertig ist oder dass er vielleicht auch bis zu 15 min braucht (hängt immer vom Backofen ab & von der Vorheizzeit etc.) - einfach ausprobieren & genau beobachten! (Also denkt nicht mal dran, genau in diesem Moment ein langes Telefonat mit eurer besten Freundin zu beginnen.)

Dieses Rezept liefert einen Biskuitboden für eine Kuchenrolle oder ein Trifle-Dessert. Wenn mehr Biskuit gebraucht wird, einfach die Zutaten verdoppeln & den Teig auf 2 Backbleche oder 2 (oder mehr) Springformen (um runde Biskuitböden zu erzeugen) verteilen. Wenn bei der Dessertherstellung etwas Biskuit übrig bleiben sollte - nicht schlimm: du oder deine Kinder oder deine bessere Hälfte werden gern die Reste vernichten.

Wenn ihr eine Tortenrolle machen wollt, solltet ihr sofort weitermachen, d. h. die Cremefüllung & das Obst (oder was auch immer) auf den noch warmen Biskuitboden streichen & einrollen.

Wenn ihr den Biskuitboden für ein trifle-Dessert verwenden wollt, könnt ihr den Boden in entsprechende Stücke teilen & ggf. im Kühlschrank aufbewahrt (abdecken!).

https://thebusinesswomanskitchen.de/einfach-nur-biskuit/

Ich habe dieses Rezept hinzugefügt, nachdem ich mein “Rhabarber Trifle” schon durch ein Rezept zu “Rhabarberkompott” vorbereitet hatte & ich immer wieder den “Biskuit” erwähnt habe. Im Grunde ist es ein sehr einfaches, grundlegendes Rezept… ich habe ernsthaft nachgedacht, ob so etwas für einen eigene Blog-Eintrag überhaupt qualifiziert ist…
Aber ich habe es gemacht!

Noch einmal:
Wenn die Zeit knapp ist, könnt ihr immer einen selbst gebackenen Biskuitboden durch einen gekauften Boden aus dem Supermarkt eures Vertrauens ersetzen – aber achtet auf die Qualität!

 

Die Businesswoman mit zu vielen Arbeitsstunden denkt sich

Ganz ehrlich: Backen war nie meine Top-Prio, aber dieser Biskuitboden scheint wirklich einfach zu sein. Keine lästigen Details wie Eier trennen, Eiweiß steif schlagen etc. (woran ich mich dunkel erinnere – bei meiner Mutter, die immer nervös war, ob der Biskuit auch “gut gelingen” würde…)  …& da ist gar keine Butter, kein Öl, kein Fett enthalten!

IMG_1016

 

Spread the word. Share this post!