eine neue backform!

Print Friendly, PDF & Email

 

 

6 kleine Gugelhupfe kann meine neue Backform – ist das nicht gut! Schaut euch nur dieses wunderschöne, glänzende Teil an…

Natürlich musste ich die Backform sofort ausprobieren!

Ich hielt mich an das Rezept auf der Verpackung, was die Mengen an Butter, Mehl, Eiern… betraf – nur den Zucker habe ich um ca. 20% reduziert. Also lasst uns jetzt nicht noch länger kostbare Zeit verschwenden: an den Start & abheben!

Was brauchen wir?

Ganz einfach:

  • Butter
  • Zucker & Vanillezucker
  • Eier
  • Mehl & Backpulver
  • Orangenschale, Orangensaft & Orangenlikör
  • geraspelte Zartbitterschokolade.

Schritt 1: Den Backofen auf 160° C Umluft vorheizen.

Die Backform gründlich einölen – nehmt einen Pinsel zur optimalen Verteilung.

Die Orangenschale abreiben & den Saft auspressen: beides mit dem Orangenlikör verrühren.

Butter & Zucker mit einem elektrischen Handrührgerät cremig rühren. Eier hinzugeben. Mehl einarbeiten. Die Orangenmischung zugiessen & verrühren. Schließlich die Schokoladenraspel unterheben.

Jetzt kommt die Herausforderung (oder auch nicht – wenn ihr mit Spritzbeuteltechnik vertraut seid…).

Mein Spritzbeutel ist nicht mehr so neu (ein paar Tüllen sind schon verloren gegangen…),  nicht der beste, der effizienteste… Ich brauche ihn auch nur ganz selten. Also beschloss ich mit einem provisorischen Spritzbeutel zu arbeiten: ich suchte mir einen Plastikbeutel, füllte ihn mit der Teigmasse & schnitt eine Spitze ab – ihr habt das sicher schon in Kochshows im TV gesehen.

Es funktionierte – ok: nicht ganz so einfach & problemlos, wie ich erwartet hatte…

 

Fürs Protokoll:
Ich habe mich sofortin nach einem neuen, professionellen Spritzbeutel-Set umgeschaut, bin fündig geworden & habe dieses Tool meiner Sammlung an Küchenwerkzeugen zugefügt.

 

 

Die Ergebnisse vor & nach der Backofen-Sitzung (von ca. 20 min).

 

Voilà: die Gugelhupfe (befreit von der Form) – von unten & von oben!

Ich war wirklich froh, als die Gugelhupfe so ohne weiteres aus der Backform fielen – ohne Krümel & Stress.

 

 

eine neue backform!

Prep Time: 30 minutes

Cook Time: 20 minutes

Servings: 6 kleine Gugelhupf-Kuchen

eine neue backform!

Meine neue Backform liefert mir 6 kleine Gugelhupfe gleichzeitig: zum Test habe ich einen einfachen Vanille-Teig mit Schokolade & Orangenaroma angerührt.

Ingredients

  • 180 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 gestrichener EL Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl (Type 550)
  • 1 TL Backpulver
  • 60 g geraspelte Zartbitterschokolade
  • 1 Bio-Orange (Abrieb & Saft)
  • 2 EL Orangenlikör
  • 1 Prise Salz
  • etwas Öl für das Einölen der Backorm (geschmacksneutral ODER mit Zitronenaroma)
  • für die Glasur:
  • 90 g Zartbitterschokolade
  • Equipment:
  • Backform für 6 kleine Gugelhupfe
  • elektrisches Handrührgerät
  • Spritzbeutel

How to...

  1. Den Backofen auf 160 Grad C Umluft vorheizen.
  2. Die Backform mit einem Pinsel einölen.
  3. Die Orangenschale abreiben & den Saft auspressen.
  4. Butter, Zucker, Vanillezucker & Salz mit dem elektrischen Handrührgerät cremig schlagen.
  5. Eier hinzugeben.
  6. Das mit dem Backpulver gemischte Mehl dazugeben.
  7. Zum Schluss die Orangenschale, 2 El von Orangensaft & den Orangenlikör hineingießen.
  8. Die Scholokoladenraspel unterheben.
  9. Mit einem Spritzbeutel den Kuchenteig gleichmäßig auf die 6 Gugelhupf-Formen verteilen.
  10. Danch 20 min im vorgeheizten Backofen backen lassen.
  11. Nicht vergessen, den berühmten Test mit dem Holzstäbchen zu machen...
  12. Die kleinen Kuchen ca. 5 min lang in der Backform abkühlen lassen - dann die Backform vorsichtig umdrehen, so dass die kleinen Kuchen herausfallen können.
  13. Auf einem Gitter auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  14. Für die Glasur die Schokolade im Wasserbad auflösen & großzügig über die kleinen Gugelhupfe verteilen.

Notes

Ihr könnt die Kuchen (abgedeckt) in der Küche (oder irgendwo sonst) mind. 2 Tage lang stehen lassen. Danach könnt ihr sie auch noch für 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Sorry: keine Erfahrung mit Einfrieren!

https://thebusinesswomanskitchen.de/eine-neue-backform/

 

(Informationen zum Equipment)

Wenn ihr genau hinschaut, werdet ihr schon gemerkt haben, dass die Gugelhupfe „unten“ manchmal ein wenig uneben sind… Schneidet einfach ein wenig Kuchen zur Bereinigung ab, so dass die Kuchen anschließend “gerade sitzen“ können.

Dann lasst noch schnell etwas Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen & löffelt sie über die Kuchen.

Ihr könnt die Kuchen dann z. B. in mundgerechte Bissen teilen, die schneller verschwinden als ihr glaubt!

 

Die Businesswoman mit zu vielen Arbeitsstunden denkt sich so

Diese kleinen Kuchen sehen richtig niedlich aus!
Ich denke, der recht einfach Ansatz für den Kuchenteig ist immer ok – die Form bringt’s. Einmal mit viel Schokolade oder was-auch-immer-für-eine-opulente-Glasur versehen sind diese kleinen Teile ein richtiger Hingucker, der einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.
(…& sie sind so einfach & schnell herzustellen!)

 

 

Spread the word. Share this post!

2 Comments

  1. Kerstin

    Das sieht ja wirklich super lecker aus ?
    Werde nun zu Sylvester aber zunächst das leckere „Wintereis“ ausprobieren …
    Cheers Kerstin

    • The Businesswoman's Kitchen

      Viel Spaß & einen guten Rutsch!
      Christine

Comments are closed.