1 schicht schokoladenkuchen – 1 schicht schokoladencreme

Print Friendly, PDF & Email

img_7444

 

Keine Extras: keine Tortenringe, Cremespritztüten, Tüllen… es ist nur eine Schicht Kuchen mit Creme – aber: mit viel Schokolade!

 

Vor kurzem habe ich mir ein neues Backbuch gekauft: Kamran Siddiqi’s “Hand-made baking”… & darin habe ich ein wunderbares Rezept für einen Schokoladenkuchen gefunden – der “Everyday Chocolate Cake”. Wir hatten Freunde zum Abendessen eingeladen & mir kam die Idee, dass dieser Schokoladenkuchen ein wunderbares Dessert werden könnte.

img_7448

Er sieht richtig hausgemacht aus – Handarbeit: sein Aroma ist einfach nur grandios!

Jetzt lasst uns mal beginnen!

Wir müssen einmal den Kuchen backen & dann die Schokoladencreme anrühren. Für den Kuchen…

img_7344

…brauchen wir:

  • feinen Zucker
  • Mehl (Type 550)
  • Kakao
  • Vanillezucker
  • Backpulver
  • Salz
  • Saure Sahne
  • Öl
  • ein Ei
  • starken heißen Kaffee.

Eine Springform wird eingefettet & mit feinem Paniermehl bestäubt.

Der Backofen wird auf 160 Grad C (Umluft) vorgeheizt.

Alle trockenen Zutaten werden in einer Schüsssel vermengt – dann kommen alle flüssigen Zutaten hinzu (außer dem Kaffee!).

img_7349

img_7364

Alles wird mit dem elektrischen Handrührgerät cremig geschlagen. Zum Schluss wird der Kaffee hinzugegeben, der den Teig recht flüssig macht. Der Teig wird danach in die vorbereitete Springform gegossen.

img_7370

img_7384

Der Kuchen braucht ca. 30-35 min im Backofen – dann kommt die Springform auf ein Abkühlgitter. Ihr werdet sehen, dass der Kuchen in der Mitte etwas gewölbt ist… Ihr könnt euch jetzt entweder auf die Suche nach einem langen Messer machen oder ihr macht es wie Kamran Siddiqi: die Wölbung wegdrücken!

Ich habe ein paar Bogen Küchenpapier genommen & versucht, von der Kuchenmitte aus gleichmäßig zu pressen: es hat funktioniert. Ich bekam einen flachen, gleichmäßigen Kuchen, den ich danach in Ruhe abkühlen ließ.

img_7417

img_7428

Jetzt kommen wir zur Schokoladencreme!

img_7387

Wir brauchen:

  • Butter
  • Kakao
  • Milch
  • viel, viel Puderzucker
  • eine Vanilleschote.

Die Schokoladencreme soll ganz, ganz weich werden: daher nehmen wir Puderzucker. Vanillezucker ist zu grob & passt hier nicht – daher nehmen wir das Mark einer Vanilleschote.

Wir beginnen, indem wir die Butter schmelzen & die trockenen Zutaten vermengen.
img_7399img_7405

Wenn wir die abgekühlte, geschmolzene Butter & die Milch hinzugeben, erhalten wir nach gründlichem Einsatz unseres Handrührgeräts eine fantastisch weiche Creme. Bewahrt sie im Kühlschrank auf, bis sie gebraucht wird.

img_7412

img_7454

Sobald der Kuchen abgekühlt ist, können wir die Schokoladencreme darüber verteilen. Einfach löffelweise auf die Oberfläche schaufeln & mit einem Messer glätten. Der “home-made look” ist beabsichtigt…

img_7453

 

1 schicht schokoladenkuchen – 1 schicht schokoladencreme

Prep Time: 40 minutes

Cook Time: 30 minutes

Servings: 12-16 Stückchen

1 schicht schokoladenkuchen – 1 schicht schokoladencreme

Keine Extras: keine Tortenringe, Cremespritztüten, Tüllen... es ist nur eine Schicht Kuchen mit Creme - aber: mit viel Schokolade!

Ingredients

    für den Kuchen:
  • 150 gr feinen Zucker
  • 100 gr Mehl (Type 550)
  • 30 gr Kakao
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 120 ml Saure Sahne (20%)
  • 60 ml Öl (z. B. Erdnussöl oder Rapsöl oder Sonnenblumenöl)
  • 1 Ei
  • 2 EL Vanillezucker
  • 120 ml starken, heißen Kaffee
  • 1-2 EL feines Paniermehl (für die Springform)
  • für die Creme:
  • 125 gr Butter (geschmolzen)
  • 75 gr Kakao
  • 100 ml Milch
  • 350 gr Puderzucker
  • 1 Vanilleschote
  • Equipment:
  • Springform (26 cm)
  • elektrisches Handrührgerät

How to...

    für den Kuchen:
  1. Den Backofen auf 160 Grad C (Umluft) vorheizen.
  2. Die Springform einfetten & das Paniermehl verteilen (gut schütteln & danach die Springform kopfüber über die Spüle halten & das überschüssige Paniermehl herausklopfen).
  3. Zucker, Mehl, Kakao, Vanillezucker, Backpulver & Salz vermengen.
  4. Saure Sahne, Öl & das Ei hinzugeben.
  5. Alles mit dem elektrischen Handrührgerät solange verquirlen, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
  6. Den Kaffee hinzugeben (sollte etwas abgekühlt sein!) & erneute alles verquirlen.
  7. Den Schokoladenteig in die Springform gießen & für ca. 30-35 min im vorgeheizten Backofen backen.
  8. Der Kuchen ist fertig, wenn ein Holzstäben nach dem Reinpieksen ohne Teig wieder herauskommt (ich glaube, ihr wisst schon, was ich meine - das gleiche wie immer!).
  9. Die Springform auf ein Abkühlgitter stellen.
  10. Ein paar Blätter Küchenpapier nehmen & damit den noch heißen Kuchen in der Springform gleichmäßig (in der Mitte!) runterpressen, um die Oberfläche zu begradigen.
  11. Die Springform entfernen (zuerst den Ring, dann - später - den Boden & den Kuchen vollständig abkühlen lassen.
  12. für die Creme:
  13. Die Butter schmelzen.
  14. Kakao & Puderzucker mischen.
  15. Die Vanilleschote auskratzen & das Mark hinzugeben.
  16. Butter & Milch hinzugeben & alles mit dem elektrischen Handrührgerät verquirlen, bis es zu einer weichen Creme geworden ist.
  17. Die Schokoladencreme im Kühlschrank aufbewahren, bis sie weiterverarbeitet wird.
  18. Kuchen finalisieren:
  19. Den Kuchen auf die Servierplatte legen.
  20. Die Schokoladencreme über die Oberfläche verteilen.
  21. Vorsichtig Schokoladencreme am Rand entlang verteilen (die Servierplatte nicht beschmieren!).
  22. Den Kuchen im Kühlschrank aufbewahren, bis er serviert wird.

Notes

Prep Time: 40 min reichen für den Kuchenteig & für die Creme. Weitere 10 min sollten für die Finalisierung des Kuchens ausreichen.

Cook Time: Reine Backzeit im Backofen.

Der Kuchen kann 4-5 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

http://thebusinesswomanskitchen.de/1-schicht-schokoladenkuchen-1-schicht-schokoladencreme/

 

(Informationen zu Equipment)

 

img_7465

Die Kuchenschicht ist ca. 2 cm hoch & die Schokoladencreme-Schicht kommt in etwa auf die gleiche Höhe.

Es ist ein richtig weicher & cremiger & köstlicher kleiner Kuchen. Ihr könnt ihn in 12 oder 16 Stückchen teilen. Der Kuchen ist sehr reichhaltig! Wir hatten ihn als Dessert nach einem Abendessen am Samstagabend & jeder hat zugeschlagen – GsD blieb noch knapp die Hälfte für den Rest des Wochenendes übrig.

img_7497

Ihr wisst schon: ich versuche, immer zu vereinfachen & etwas schlanker zu machen… so auch hier!

Meine Springform ist etwa 2 cm größer als die, die im Originalrezept genutzt wird: es hat trotzdem funktioniert, ohne dass ich die Mengen der Zutaten für den Kuchen anpassen musste.

Ich habe die Original-Schokoladencreme nach Original-Mengenvorgabe hergestellt – ja: es war etwas viel! Ich war sehr großzügig, als ich die Creme über den Kuchen verteilte, aber trotzdem war noch etwa 1/4 übrig… Ihr könnt selbst entscheiden, was ihr macht:

  • alles auf den Kuchen schaufeln… was zu einer enorm dicken Schokoladencremschicht führt…
  • die Mengen der Zutaten reduzieren…
  • die restliche Schokoladencreme im Kühlschrank für weitere Verwendung in den nächsten Tagen aufbewahren…

Ich denke, dass ich das nächste Mal reduziere:

  • 100 gr Butter
  • 60 gr Kakao
  • 80 ml Milch
  • 280 gr Puderzucker
  • 1 Vanilleschote.

 

Die Businesswoman mit zu vielen Arbeitsstunden denkt sich so

Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, wenn ich das Stück Schokoladenkuchen nur sehe!
Es scheint ein schlanker & gradliniger Prozess zu sein – ich glaube nicht, dass etwas schief gehen kann…  kein Herumfummeln mit Dekoration oder endloses Glattstreichen der Creme…

Jaaaa – Schokoaldencreme kann man auch aufs Milchbrötchen schmieren!

img_7469

 

Spread the word. Share this post!